Indikationen

Entfernung von
· Alterswarzen
· Stielwarzen vor allem im Halsbereich
· Pigmentflecken
· Muttermalen, auch im Gesichtsbereich
· unschönen Hautflecken

 

Therapieablauf

Nach einer Oberflächenanästhesie mit Salbe oder Injektion wird der betreffende Hautbe-reich schmerzlos mit einem hochfrequenten Stromstoß abgetragen.
Die so entstehende Entzündung wird dann vom Körper abgestossen. Der darunter liegene Hautbereich regeneriert sich mit neuem Hautgewebe.
Stielwarzen und kleinere Hautflecken lassen sich mit einer Behandlung entfernen, grössere Muttermale und Hautflecken erfordern 2 – 4 Behandlungen.

Zur Beachtung

Die regenerieten Hautbereiche verfügen anfangs noch nicht über einen ausreichenden Pigmentschutz und sollten mindesten 3 Monate mit einer Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor abgedeckt werden, da sonst dunkler pigmentierte Bereiche oder ein Sonnenbrand entstehen können.

Zur Methode

Die TEFRA-Hochfrequenztherapie wurde von dem Physiker Nicola Tesla (1856-1943) entdeckt. Mit dem von ihm entwickelten Hochfrequenz-Transformator werden schwache Wechselströme mit Frequenzen von ca. 2 Millionen Hz erzeugt.
Der Hochfrequenzstrom und das begleitende Hochfrequenzfeld wird mit einer Spezialelektrode auf den Körper übertragen.
Bei der Elektrode zur Entfernung von Hautveränderungen entsteht ein laserartiger Plasmastrahl, der den zu entfernenden Hautbereich abgetragen.

Behandlungskosten

Entfernung einer kleinen Hautstelle 15.- - 20.- €
Entfernung mehrerer kleiner oder einer größeren Hautstellen 30.-€ pro Sitzung
Grössere Hautbereiche nach Zeitaufwand (15 Min. = 25.- €)

Kontraindikationen

Die TEFRA-Therapie wird bei Patienten mit Herzschrittmachern aus Sicherheitsgründen nicht angewandt. Ansonsten ist sie sicher und ungefährlich.

Drucken E-Mail